.

Aus zwei mach eins

Unsere Gemeinden wachsen zusammen – die Gottesdienstregelung ändert sich!

Aus der evangelisch – reformierten Kirchengemeinde Elbrinxen und aus der evangelisch – reformierten Kirchengemeine Falkenhagen wird am 1. Januar 2021 die evangelisch – reformierte Kirchengemeinde Elbrinxen-Falkenhagen.

Die Kirchenvorstände beider Gemeinden haben bei der Landeskirche einen Fusionsantrag gestellt. Zudem gibt es für die Zeit des Zusammenwachsens eine Bonusstelle, die durch Pastorin Hanke - Postma in der Zeit vom 1. Oktober 2019 bis 31. Januar 2021mit einem Stellenanteil von 25 Prozent besetzt wird. Wir freuen uns auf diese Unterstützung in einer mit Arbeit gefüllten Zeit.

Das Zusammenwachsen hat Folgen. Es gibt nur noch eine Kirchengemeinde, die durch einen Kirchenvorstand vertreten wird. Der Kirchenvorstand der fusionierten Gemeinde wird sich im Jahr 2021 neu konstituieren. Im Januar wird zunächst aus den bestehenden Kirchenvorständen ein Bevollmächtigtenausschuss gebildet, der eine neue Wahl zum Kirchenvorstand vorbereiten wird. Nach Durchführung des Wahlprozsses konstituiert sich der neue (gemeinsame) Kirchenvorstand.

Eine Folge ist die verringerung der Gottesdienste. Schon seit dem 1. Januar 2020 gilt die Regelung, nicht mehr zwei, sondern nur noch einen Gottesdienst am Sonntag zu halten. Keine Kirche soll dabei übersehen werden. In beiden Kirchen soll Leben sein und Musik und Gottesdienst.

Das Jahr 2020 wird von uns als Test gesehen, wie wir die Gottesdienste zukünftig regeln werden. So möchten wir aus ökologischen Gründen die Gottesdienste in der Winterzeit (Januar und  Februar) ausschließlich in der kleineren Kirche in Elbrinxen halten. Die Klosterkirche kann dann auf einem kontanten niedrigen Temperaturniveau gehalten werden und die Kirchengemeinde spart Energiekosten.

In den Sommerferien werden dafür dann die Gottesdienste ausschließlich in Falkenhagen gefeiert. Alle anderen Gottesdienste werden von Sonntag zu Sonntag wechseln. Einem Gottesdienst in Falkenhagen folgt am kommenden Sonntag ein Gottesdienst in Elbrinxen.

Die Konfirmationen werden 2020 noch in beiden Kirchen gefeiert, ab 2021 versuchen wir die kleiner werdenden Gruppen in einem Gottesdienst zu konfirmieren. An einem Ort findet die Vorstellung der Konfirmanden statt, am anderen die Konfirmation. Im Folgejahr wechseln die Orte. An bestimmten Tagen wird es weiterhin zwei Gottesdienste geben – zum Beispiel am Volkstrauertag und am Ewigkeitssonntag. Auch am Heiligen Abend wird es bei der gewohnten Anzahl der Gottesdienste bleiben.

Der 1. Januar 2021 wird eine Zäsur darstellen. Was Jahrhunderte lang gegolten hat, kommt an ein Ende. Das wird auch mit Schmerz, mit Bedauern und mit Verlust zu tun haben. Aber es ist nicht nur ein Abschluss, sondern gleichzeitig ein neuer Anfang. Vielleicht wird es hier und da haken, vielleicht passt zu Beginn noch nicht alles. Für Anregungen und Kritiken werden wir in den Kirchenvorständen immer ein offenes Ohr haben. Lassen Sie uns unsere Gottesdienste gemeinsam feiern und dabei den Zauber spüren, der einem neuen Anfang innewohnt. Wir werden den geänderten Bedingungen, die uns im letzten Jahrzehnt nach und nach zu diesem Beschluss geführt haben, Rechnung tragen müssen, damit wir als Evangelische in Elbrinxern und Falkenhagen getrost in die Zukunft gehen können. Mit Euch und Ihnen, mit unserem Gott, der mitzieht und mit seinem Segen.

Dietmar Leweke



Autor: leweke -- 26.08.2020; 08:07:00 Uhr

Dieser Artikel wurde bereits 162 mal angesehen.



Powered by Papoo 2012
126206 Besucher